Die Fähigkeit Beziehungen aufzubauen – Social Circle aufbauen – Freunde gewinnen

Vielen Menschen fällt es schwer Freundschaften aufzubauen und Beziehungen einzugehen. Ich beobachte es durch alle Generationen hindurch. Bei mir an der Arbeit, in den Familienkreisen, durch Erzählungen, verschiedene Geschichten und ich sehe es an mir selbst. Dabei ist es ein ganz normales Thema und hauptsächlich für Männer eine Schwierigkeit. Frauen sind für soziale Interaktionen geschaffen. Wenn sie zusammen in der Küche herum fummeln oder beim Kaffee ihre Erfahrungen und den neuesten Klatsch austauschen. Aber Männer sind Ziel suchende Jäger. Männer sind Krieger, wo Sentimentalität keinen Platz kennt.

Männer tauschen ihre Erfahrungen beim gemeinsamen Problemlösen aus. Entweder an der Arbeit oder bei einem Bier. Wenn sie es denn überhaupt tun. Je älter man wird, desto schwieriger wird es Freundschaften zu schließen.

Hier eine kleine Story von einem Jungen, der mich für diesen Artikel mit begeistert hat:

Ich war einkaufen und vor mir an der Kasse war ein Kind mit seiner Mutter.

Der Junge, 8-10 Jahre holte sich 2 Packungen Chips. Die Mutter erlaubte nur 1. Der Junge setzte sich durch. Er bekam 2.

~ 10 Minuten später

Mein Nachhauseweg verläuft an einer Kindertagesstätte. 10 Minuten später sehe ich den Jungen auf seinem kleinen Fahrrad mit einer der Chips Packungen. Er steht am Geländer der KITA, Irgendein anderer Junge ist gerade in der Nähe und da ruft der kleine Junge mit der Chips Packung plötzlich: „BIENE!!!“, als ich gerade am Vorbeilaufen war. Ich habe zwar keine Biene gesehen, aber er hat mich mit seiner Hysterie auf jeden Fall aus meinen Tagträumen gerissen.

Jedenfalls kam der andere Junge, der in der Nähe war sofort angelaufen, um gemeinsam gegen diese fiese Biene zu kämpfen. Als er da war, war zwar keine Biene da, aber der Junge mit der Chips Packung hatte einen neuen Gefährten. Er bot ihm die Chips an und sie gingen zusammen spielen und wahrscheinlich einige Bienen jagen.

 

Als Kind ist das noch so einfach mit der Freundschaft

Als Kind braucht es noch keine rationalen Gründe, um Freundschaften zu schließen. Kinder in einem Raum schließen Freundschaften ohne vorher abzuwägen, wie die Freundschaft sich entfalten wird oder was für Vorzüge man dadurch genießen könnte.

  • Kinder haben keine Jobs und eingefahrene Glaubenssätze. Sie haben noch keine großartig fest eingefahrene Realität. Ihnen ist sozialer Status noch nicht bewusst, oder spielt bei gemeinsamen Zielen eine untergeordnete Rolle.
  • Kinder haben noch keine ausgereiften Egos, die sich zurückziehen und ein Schutzpanzer um sich herum aufbauen.
  • Kinder wollen einfach Spaß haben und Abenteuer erleben.
  • Sie müssen keine Rechnungen zahlen, sich um Versicherungen kümmern oder Kunden generieren. Sie leben ihr Leben. Sie sind einfach.

 

Kinder

 

Je älter wir werden, desto schwieriger wird das mit der Freundschaft

Irgendwann erlebt jeder seine ersten Enttäuschungen, man wird verletzt und man verletzt andere. Man zieht sich zurück. Man beginnt an Menschen zu zweifeln. Und am besten würde man sich gerne in seiner eigenen Welt einkapseln und nur denen Zutritt gewähren, die einen wirklich mögen. Dazu kommt die Verantwortung im Job, und der soziale Druck, alles richtig zu machen. Frauen trennen Freundschaften und Freundschaften trennen Beziehungen zu Frauen.

Das ist einfach das Leben und damit muss man irgendwie lernen umzugehen. Oder…?

 

Die Fähigkeit Beziehungen aufzubauen

Wir Menschen sind absolut abhängig von einander. Kein Mensch kann auf Dauer alleine überleben. Es ist so wichtig wie Wasser und Luft. Nur kann man ohne soziale Nahrung länger überleben. Soziale Interaktionen sind so wichtig, dass manche Menschen sich lieber in missbrauchende Verhältnisse begeben, als gar keine Art von menschlicher Nähe zu spüren. Kein Mensch kann ganz alleine überleben.

Mich belastet dies Thema auch immer mal wieder mehr und mal wieder weniger. Gerade in der letzten Zeit war ich aber mehr damit beschäftigt, mich von allen Arten von Beziehungen einzukapseln und mein Ding zu machen. Trotzdem ist es verstärkt in mein Bewusstsein gerückt worden.

Ich kann irgendwie gut aber auch irgendwie gar nicht mit Menschen umgehen. Solange der Kontakt nur eine kurze Weile dauert und ich eine Fluchtmöglichkeit habe ist alles gut. Doch sobald ich in Situationen bin, die länger dauern und wo ich nicht einfach raus kann, wie zum Beispiel im Job, fühle ich mich unter Druck gesetzt und mir fällt es schwer locker zu bleiben. Ein Snickers hilft da auch nicht. Ich hasse es mein Inneres Preis zu geben, ironischerweise liebe ich es darüber zu schreiben und anderen bei ähnlichen Problemen zu helfen. Ich weiß, dass viele ähnliche Probleme haben.

Das Komplexe an der ganzen Sache ist, ich komme den meisten Menschen irgendwie sympathisch vor. Sie suchen immer die Interaktion mit mir. Vom äußerlichen Erscheinungsbild her denkt keiner, dass ich solche Probleme habe. Das bemerken sie erst, nach dem sie länger versucht haben mich zu einer Interaktion zu bringen. Sie denken, ich kann sie nicht leiden. Das stimmt nicht, aber diesen „Vibe“ gebe ich unbewusst ab. Dabei bin ich einfach zu sehr in meiner eigenen Welt und will beim innerlichen arbeiten nicht gestört werden. Eigentlich mag ich alle Menschen die mir begegnen, aber nach außen kommuniziere ich das Gegenteil.

Ich bin mein ganzes Leben vor Beziehungen geflüchtet, aber mittlerweile sehe ich ein, dass ich das irgendwie in den Griff kriegen muss. Es viel mir nie schwer Freundschaften aufzubauen. Aber sie zu halten ist für mich unmöglich und mittlerweile ist es auch schwierig sie aufzubauen. Introvertierte Menschen wie ich, müssen den Leuten etwas vorspielen. Und dieses Spielen ist ermüdend. Deswegen sind wir lieber alleine. Wir sind Künstler. Wir sind Unternehmer. Wir stecken unsere Energie in unsere Projekte. Deswegen sind die größten Künstler eigentlich sehr introvertierte Menschen, die nur ihre Kunst für sich sprechen lassen. Die Kunst ist für sie ein Tor zu den Menschen da draußen. Sie zeigen sich durch die Kunst. Sie erschaffen Kunst mit ihrer Seele, als Ausdruck ihrer Seele. Dann sagen sie: „Hier das ist meine Kunst. Ein Teil meiner Seele. Aber bitte schaut auf meine Kunst und nicht auf mich. Lasst mich in meiner Welt in Ruhe.

Ein Social Circle (Der Kreis der Menschen, mit denen man verkehrt) ist schon wichtig. Aber es müssen auch einfach die richtigen Leute sein. Leute die zu einem passen. Leute die einen positiv beeinflussen.

Ich hatte immer große Freundeskreise (nicht von langer Dauer) und viele kleine Beziehungen. Ein Mädel mit der ich mal ein halbes Jahr zusammen war, beendete die Beziehung auf eine ganz drastische Weise, in dem sie sich zu mir Bett herumdrehte und mit ernster Miene sagte: „Ich liebe Dich.“ Ich konnte es nicht tragen und am nächsten Tag war die Beziehung vorbei. So etwas ist zu viel für mich. Ihr geht es heute sehr gut und ich bin froh darüber. Ich mag die Menschen in meinem Umfeld, aber ich denke gleichzeitig, es geht ihnen besser ohne mich. Das ist dann der Moment, in dem ich schnell weg bin.

Das ist meine größte Schwäche und es zu teilen ist nicht einfach. Aber ich weiß, dass es anderen auch so geht. Ich will zeigen, dass es auch anders geht. Beziehungen sind ein kompliziertes Thema. Speziell für Männer, da wir uns nicht einfach so in einen Therapeutenstuhl setzen und uns behandeln lassen. Wir quatschen auch nicht einfach so darüber.

Wir müssen es irgendwie selber hinbekommen. Wir müssen solange an uns herum schrauben, bis es eben passt.

 

Was kann man tun?

Wie man oben in der Story von dem kleinen Jungen mit der Biene sieht, sind soziale Interaktionen eigentlich etwas ganz Natürliches. Die Gesellschaft in der westlichen Zivilisation ist einfach nicht so richtig kinderfreundlich. Die Industrie verdient sich an Kindern zwar dumm und dämlich, aber die eigenen Eltern müssen den ganzen Tag in den Fabriken arbeiten, um genug Geld für das eigene Überleben zu haben. Die Folge: Kinder haben mehr als genug Spielzeug, aber wenig Zeit und Energie von den Eltern, weil sie jeden Tag 8 Stunden oder mehr hart arbeiten müssen.

Das bedeutet Kinder wachsen ohne die Nähe der Eltern auf und sind sich irgendwie selbst überlassen. Dadurch können schon schwierige Beziehungsstörungen und Angst vor Nähe entstehen.

Nachdem ich vor allem in der letzten Zeit ziemlich abgetaucht bin und mich mit meinen neuen Gewohnheiten neu sortiert habe, versuche ich nun auch verstärkt darauf zu achten mich für die Menschen in meiner Nähe stärker aufzumachen. Ich halte dabei die Fähigkeit „Beziehungen aufbauen“ wirklich vor Augen. Ich versuche bei jeder Gelegenheit bewusst daran zu denken, mich nicht zu verschließen, sondern neue Beziehungen aufzubauen. Ob es die Oma auf dem Gehweg ist, die Kassiererin im Supermarkt, die Leute im Job, oder in der eigenen Familie.

Ich probiere schon möglichst viel von mir zu geben und zu helfen. Aber ich tat es bisher ohne die Form der Beziehung. Beziehungen bewusst aufbauen ist etwas Neues für mich. Bisher war ich immer einfach nur ein Teil eines Social Circles, der einfach aus mehreren Leuten entstanden ist.

Ich bin gespannt auf die Zukunft und freue mich.

 

Erfolg im Business

Wenn man Unternehmer, wie Gary Vaynerchuk sieht, sieht man, wie wichtig Beziehungen auch im Business sind. Menschen sind sein Beruf. Er hat täglich mit tausenden von Menschen zu tun. Als CEO eines 800 Mann Unternehmen, als Speaker auf Bühnen und als Coach für viele Unternehmen im Bereich Social Media Marketing. Ich würde niemals auf dieser Art und Weise mit Menschen umgehen können. Dabei sind er und ich uns eigentlich gar nicht so unähnlich. Nur ist er in jedem seiner Skills extrem weit. Seine sozialen Fähigkeiten sind extrem gut. Natürlich braucht er diese Fähigkeiten, damit er sein Geld verdient. Aber es ist erstaunlich, wie einfach es ihm von der Hand geht. Er baut innerhalb von Sekunden zu jedem Menschen, in jedem Raum den er betritt eine Beziehung auf. Völlig egal wer vor ihm steht. Er hat diese Fähigkeit gemeistert und mich inspiriert es, selbst an meinen sozialen Fähigkeiten zu arbeiten.

Er sagt selbst:

Beziehungen sind der Schlüssel.

 

Und das stimmt. Auch aus meiner Künstlerkarriere konnte ich viel lernen und vielen Menschen begegnen. Die erfolgreichsten Leute waren die, deren „social skill“ überdurchschnittlich war. Menschen mit einer guten sozialen Fähigkeit wissen, wie man einfach und gut mit Menschen umgeht, vor allem auch in unangenehmen Situationen. Deswegen gehen die meisten Menschen gerne zu ihnen und fühlen sich bei ihnen wohl.

 

Business Beziehungen

 

Muss man jetzt jedes Wochenende feiern gehen und jeden Tag Kaffee mit jemanden trinken?

Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass ich nichts davon halte Zeit für sinnloses auszugeben. Klar, wenn man 18 ist kann man das tun und seine Erfahrungen sammeln. Aber Jahre lang auf Partys gehen und im Leben nicht vorankommen ist nichts für einen modernen Krieger. Ein Krieger braucht seine Prioritäten. Zuerst kommt das eigene Business. Danach ist Platz für Beziehungen, Frauen und Liebe. Wenn man aus dem Hamsterrad heraus will, muss man einfach harte Prinzipien fahren. Aber bei jeder Interaktion auf dem Weg zu seinen Zielen, kann man jeder Zeit Menschen kennenlernen und Beziehungen aufbauen. Es bieten sich jeden Tag Möglichkeiten, auch ohne dass man krampfhaft in der Stadt versucht 10 Frauen anzusprechen, was in der Pickup Szene so gerne gelehrt wird. Denn, was sagt das eigentlich über dein Leben aus, wenn du versuchst jeden Tag, Stunden lang auf der Straße Frauen anzusprechen und Kaffee mit ihnen trinken zu gehen? Es zeigt, du nutzt die Zeit nicht effektiv für deine eigenen Ziele und dein Business, sondern verschleuderst dein wertvollstes Gut (Die Zeit) buchstäblich auf der Straße. Außer es ist irgendwie dein Business Frauen anzusprechen, weil du ein Flirtcoach bist oder so etwas.

Baue Beziehung um deine Realität herum auf. Baue sie um dein Business herum auf. Gibt deine Realität nicht für andere auf. Erschaffe dein eigenes Spiel.

Und Notfalls, schreie einfach ganz laut: „BIENE!!!“ und hab eine Chips Packung dabei.

 

Willst du mehr über die menschliche Natur lernen und eine tolle Community treffen?

Ja, ich will mich weiterentwickeln und zusammen mit anderen Menschen wachsen (Video)

 

 

 

(Dieser Artikel enthält Werbelinks)

Related Post

5 Gedanken zu „Die Fähigkeit Beziehungen aufzubauen – Social Circle aufbauen – Freunde gewinnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.