Eigene App – iPhone oder Android App programmieren lassen für Unternehmen und Unternehmer

Das Smartphone ist das neue Fernsehen und jede App darin ist RTL, Prosieben, RTL2 und MTV. So in der Art predigen Visionäre, wie Gary Vaynerchuk, den Siegeszug der modernen Mobiltelefone. Das Smartphone hat es bei uns bereits in jede Altersgruppe, in jede soziale Schicht und in jeglichen sonstigen Winkel unserer Freizeit und unseres Geschäftslebens geschafft. Es ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken und trotz aller Kritik ist jeder insgeheim froh, dieses kleine Wundergerät immer griffbereit in der Hosentasche zu haben, um langweiligen und stressigen Situationen zu entkommen oder es sinnvoll für seinen Geschäftsalltag einzusetzen. Mit dem Smartphone verschmelzen die Grenzen zwischen Business und Freizeit immer mehr. Für die einen ist Facebook Freizeit, Spaß und soziale Interaktion – für andere die beste Litfaßsäule der Welt.

Doch längst sind nicht nur die größten Unternehmen, wie Facebook und Co. daran interessiert, eigene Apps auf den Markt zu bringen. Mit einer fähigen Idee ist es heutzutage jedem möglich, sich mit Entwicklern zusammenzuschließen und Apps auf den Markt zu bringen. Erst neulich hörte ich von einem Freund, dass man sich damit sogar relativ gutes passives Einkommen aufbauen kann, wenn die Apps bei Kunden Anklang finden und geladen werden. Hat man erst einmal einige Apps (Low-Budget-Rate-Trend-Spiele) auf den Markt gebracht und sie werden gekauft, kann man sich entspannt zurücklehnen und die eigenen Taschen füllen lassen. Doch der Weg dahin ist ein Prozess. Ob selbstständiger Unternehmer im Internet oder mittelständisches Unternehmen, welches daran denkt, mit einer eigenen App dem Kunden noch mehr Wert liefern zu können, es braucht eine gute Planung, Zeit für die Programmierung und anschließend einige Testläufe, damit der Wunsch von einer eigenen App erfüllt wird. Wer würde nicht gerne mit einer eigenen App auf dem Markt glänzen und sich damit vom Wettbewerb abheben?

Bei diesem Anbieter z.B. kann man sich eine App relativ günstig programmieren lassen*. Gerade für mittelständische Unternehmen könnte dieser Dienstanbieter nutzbringend sein. Nach gemeinsamer Besprechung feilt man die Details aus und leitet alles für die Erstellung der eigenen App in einem persönlichen Gespräch in die Wege. Zusätzlich kann man die App mit glanzvollem Webdesign kombinieren und eine rundum gutaussehende Internetpräsenz aufbauen lassen. Alles nach Absprache und Wünsche der Kunden.

 

Was braucht es, um eine App auf den Markt zu bringen?

Applikationen können grundsätzlich sehr verschieden sein. Je nach Ziel und Nutzung kann der Preis für eine eigene App deswegen sehr unterschiedlich ausfallen. Die ersten Basisdaten kann man jedoch bereits pauschal nennen:

Ein Entwickler arbeitet für einen Stundenlohn, welcher zwischen 50€ und 100€ liegt.

Ein Developer Account bei Apple, welchen man braucht, um eine iOS-App auf den Markt bringen zu können, kostet zwischen 99$ und 299$ pro Jahr.

Ein Developer Account bei Google für Android Geräte kostet 25$ Einrichtungsgebühr.

Beide Anbieter erhalten 30% der Gewinne, die mit der App generiert werden.

Alle weiteren Kosten hängen von der Vision der Unternehmen und Unternehmer ab. Soll z.B. eine Datenbank mit eingebunden werden? Soll die App auf GPS oder Kamera zugreifen können? Bringt der Kunde feste Vorstellungen mit oder sollen die Entwickler auch dafür Zeit und Energie investieren? Wie umfangreich wird die App, und wie viele Interaktionen werden dem App-Benutzer geboten? Gibt es ein Shopsystem? Wird die App mit einer Webseite zusammen betrieben und eingebunden? Soll die App auch auf einem iPad mit genau der gleichen Bedienbarkeit und dem gleichen Benutzergefühl bedient werden können? Es gibt viele Punkte, die entscheiden, wie teuer so ein Projekt werden kann. Generell kann man aber sagen, dass z.B. Spiele, die eine hohe Kundeninteraktion erfordern, wesentlich teurer und komplexer sind als einfache Apps, die nur ein wenig das Logo und die Unternehmensfreundlichkeit verbreiten sollen.

Die Preisspanne kann also zwischen 800€ und 100.000€ liegen. Angry Birds hat, nur um mal ein erfolgreiches Beispiel zu nennen, in der Entwicklung 180.000$ gekostet.

Doch auch kleine Apps können erfolgreich werden, wenn man z.B. Trendthemen aufgreift und sie in einfache Ideen verwandelt. Ein Bekannter hatte z.B. eine Quiz-App zu erfolgreichen Youtubern erstellt und sich damit ein nettes passives monatliches Einkommen in Höhe einer fünfstelligen Summe aufgebaut.

Das Ziel muss aber nicht direkt eine weitere Einkommensquelle sein. Eine App kann mit der richtigen Aufmachung auch ein bestehendes Unternehmen bekannter und beliebter bei den eigenen Kunden machen. Dafür sollte man sich an einen Anbieter mit Erfahrung wenden*, sowie gemeinsame Ziele ansprechen und in eine entsprechende nutzbringende Applikation verwandeln.

 


Adde meinen Blog doch mal auf Facebook 🙂 Klick.

Oder meinen Youtube Kanal: Klick.

Oder schau bei Instagram vorbei: Klick.

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.