Kluges investieren

Reich werden durch kluges Investieren.

Es soll Milliardäre geben, die dies erfolgreich in ihrer Biographie hinterlegen dürfen.

Doch wie kommt man dahin?

Einen festen Betrag monatlich zur Seite legen, um es sinnvoll zu vermehren?

In Vermögenswerte oder das eigene Unternehmen zu investieren ist eine gute Idee. Unvorbereitet an die Börse gehen und sein Kapital wild auf steigende Aktien setzen, nur weil ein Freund oder ein Börsenguru es sagt, dagegen keine.

Unzählige Geschichten treiben sich herum von Menschen, die das letztere zu ihren Erfahrungen verbuchen. Ihr Fazit lautet: „Hände weg von der bösen Börse.“

Auch ein Bekannter von mir hat auf einen Freund gehört und 4000 Euro verbrannt.

Wer sich nicht selbst genug mit Börse und Aktien und den entsprechenden Unternehmen befassen will, sollte die Finger von Empfehlungen lassen.

Doch warum sollte man es trotzdem nicht nur den anderen überlassen, an der Börse zu profitieren?

Es gibt ja scheinbar Menschen die damit Erfolg haben, also warum nicht auch Du oder Ich?

Die Hürde dazu liegt wie so oft in unseren Glaubenssätzen.

Dank solcher abschreckenden Beispiele, wie oben erwähnt, schleichen sich unhaltbare Glaubenssätze in unser kollektives Denken: „Die Börse ist ein Glücksspiel.“

 

Hände weg von Einzelaktien

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit und die Unternehmen wachsen wie Pilze aus dem Boden oder vergraben sich genau so schnell wieder darunter. Da fällt es schwer vorauszusagen welches Pferd das Rennen machen wird. Wild, sein ganzes Kapital auf eine Aktie setzen, ohne das Unternehmen zu studieren, die politische Lage zu beachten oder auf einen „Hype“ zu setzen, ist sehr unklug und wird natürlich schnell bestraft. Das ist Roulette. Da ist es schon sinnvoller, Kapital auf breit gestreute Fonds und ETFs zu setzen. Solche die sich zum Beispiel den gesamten DAX, oder sogar die ganze Welt abbilden.

Das Risiko ist wesentlich geringer auch wenn die Renditen, vielleicht nicht ganz so hoch ausfallen. In jedem Fall können wir aber davon ausgehen, dass die Gesamtwirtschaft einem ständigem Wachstum unterliegt. Egal ob der Kurs mal nach unten oder oben schwankt. Auf langer Sicht, wird er stetig steigen, das beweist die Geschichte des DAX ausführlich.

 

Die beste Investition ist das investieren in Wissen

Bevor man aber auch nur eine einzige Aktie, Fonds oder ETF zu seinem Depot zählt, gibt es eine weit klügere, risikolose und rentabelste aller Investitionen. Eine Investition, die viele Tausend oder Millionen Euro sparen wird. Eine Investition die jedem zugänglich ist. Eine Investition, die dir nicht nur an der Börse einen Nutzen bringt, sondern in allen Lebenslagen. Vor allem in deinen alltäglichen Herausforderungen. Die Investition in dein Wissenskapital. Dein finanzielles Wissen. Das Wissen, wie man mit Geld umgeht und wie man es behält.

„Es ist besser eine Stunde am Tag über Geld nachzudenken, als 1 Stunde für Geld zu arbeiten.“

Das aller erste Ziel auf dem Weg zu einer finanziellen Freiheit, sollte die Fähigkeit sein, Geld halten zu können und ohne weitere Verschuldungen leben zu können. Egal über welche Einkommensdimensionen man verfügt, wenn die Ausgaben monatlich, alles an Einkommen verschlingen und für neu verzinste Kredite sorgen, ist dort der aller erste Hebel anzusetzen.

 

In diesem Sinne verweise ich gerne auf das wirklich Horizont-aufreißende Basisbuch für finanzielle Intelligenz:
Rich Dad Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen

„Denn es ist egal, wie viel man monatlich verdient. Wichtig ist, wie viel man davon für sich behält.“

 

 

(Dieser Artikel enthält Werbelinks)

Related Post

4 Gedanken zu „Kluges investieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.