Reisen und dabei mit einem Blog Geld verdienen – New Work and Travel

Viele Menschen haben den Wunschtraum die Welt zu bereisen. Die beste Möglichkeit dazu bietet sich nach der Schule an. Die Lasten des Erwachsen-sein liegen in der Zukunft und man hat Rückenwind der Eltern, eigene Erfahrungen zu machen und die Welt zu sehen, bevor man sich für einen Job entscheidet und sesshaft wird. Alle weiteren Reiseaktivitäten werden meistens auf die paar Wochen Urlaub im Jahr gelegt, sodass man wenigstens ein bisschen die Welt sehen und genießen kann.

So war es zumindest früher….

Denn wem ein paar Tage Urlaub im Jahr nicht reichen. Wer mehr will, als nur mal die Füße am Strand hochzulegen. Wer wirklich längere und abenteuerliche Erfahrung sammeln will, der ist gerade zu einer guten Zeit in diese Welt geboren…

 

New Work and Travel Lifestyle

Das alte Modell von Schule, Arbeit, Rente mit einem leichten Hauch von Urlaub dazwischen verabschiedet sich in unserer modernen Gesellschaft immer weiter. Das Internet ist in der Hinsicht ein Komet, der die alten Konventionen auseinander sprengt. Viele Unternehmen, die am Puls der Zeit agieren, verstehen dieses neue System und lassen ihre Mitarbeiter in der ganzen Welt für sie arbeiten. Durch die durchgehende Vernetzung ist man nicht mehr an einen gemeinsamen Standpunkt gebunden und manche Jobs verlangen sogar, dass man auf Reise ist und Berichterstattungen abhält.

 

Viele wollen Unternehmer sein und keine Angestellten

In einem Unternehmen zu arbeiten, welches einem ermöglicht zu reisen und trotzdem sein Gehalt zu bekommen ist für viele bereits ein Traum. Es hat auch durchaus Vorteile, da man sich nicht mit dem ganzen Papierkram herumschlagen muss, wie Selbstständige oder Unternehmer. Und trotzdem ist man angebunden.

Viele Menschen – sowie mich auch – ruft es nach der absoluten Freiheit. Wir wollen unser eigenes Ding machen und uns verwirklichen. Es geht dabei vielleicht gar nicht darum, Millionen zu machen. Es geht einfach nur darum, selbst entscheiden zu können, was man mit seiner Zeit anstellen möchte.

Die gute Nachricht ist: JETZT ist eine gute Gelegenheit, um damit anzufangen!

 

Mit einem Blog Geld verdienen

Es gibt zwei Sorten von Unternehmern im Internet, die auf Reisen gehen.

1. Der Reiseblogger

Startet einen Reiseblog oder Youtube Kanal und macht sich los. Sein Ziel ist es mit aufregenden Bildern und Videos das Interesse der Zuschauer für sich zu gewinnen und so bekannt zu werden. Natürlich schauen wir uns gerne schöne Bilder von zu Hause an. Allerdings birgt diese Unternehmung auch ein gewisses Risiko. Man muss schon sehr außergewöhnlich und charismatisch sein, um die Leute sofort in seinen Bann ziehen zu können. Nicht alle Menschen können und wollen das von sich behaupten. Und einfach drauf loszuziehen und sich nur mit einer Kamera, einer Drohne und einem Laptop auszurüsten, ohne vorher einen Followerkreis (Menschen, die einem bereits auf den Social Media Kanälen folgen) aufzubauen, kann ziemlich teuer werden.

Dazu kommt, dass es am Anfang einfach viel Arbeit verlangt im Internet bekannt zu werden, außer man ist so aufregend, dass die eigenen Videos und Fotos sofort viral gehen. Trotzdem wird dieser Unternehmer, wenn er denn wirklich beabsichtigt sich etwas fundamentales aufzubauen, mehr am Computer sitzen muss, als dass er die Reise wirklich genießen kann. Videos müssen geschnitten werden, Fotos bearbeitet, ein Blog gestaltet und Emails beantwortet werden. Das kann am Anfang ziemlich anstrengend werden und diese Reise sieht eventuell nur auf den Bildern und den Clips erholsam und lustig aus.

Wenn man diesen Weg geht, der gar nicht mal so unüblich ist, kann es einem leicht passieren, dass man im Ausland einfach pleite geht. Gerade in teureren Ländern wie Australien. Für diesen Fall kann man sich in der Not auch einfach Geld online günstig von zu Hause schicken lassen.

Viel besser ist der zweite Weg…

 

2. Der geduldige Unternehmer

Der geduldige Unternehmer weiß, dass ein Blog oder andere Unternehmungen im Internet viel Zeit brauchen. Auf meinen Blog kommen aktuell zwischen 30 und 50 neue Menschen täglich vorbei. Im gesamten letzten Jahr waren es aber bereits 8000 Menschen.

8000 Menschen im ersten Jahr. Dabei musste ich viele Beiträge schreiben und die Themen diversifizieren, um möglichst viele und unterschiedliche Menschen anzusprechen. Manche davon sind geblieben und lesen hier und manche haben mich vergessen. So ist das einfach im Internet.

Je früher man also einen Blog oder andere Unternehmungen startet, desto größer ist die Chance, die Menschen zu treffen, die nach deinem Angebot suchen. Hätte ich meinen Blog heute erst gestartet und nicht vor einem Jahr, wären diese 8000 Menschen nie auf meinem Blog gewesen und ich hätte mir kein zweites Standbein im Internet aufbauen können. Deswegen ist es besser, so früh wie möglich damit zu starten, sich etwas aufzubauen. Der Kuchen ist groß genug für alle. Vor allem jetzt, wir sind immer noch am Anfang der Internetzeit.

Mittlerweile verdiene ich nach einem Jahr als Blogger einen nicht unerheblichen dreistelligen Betrag, den ich nicht missen möchte und er steigt monatlich. Doch es braucht Zeit, um sich das Ganze aufzubauen. Zeit, die sich jedoch zu 100% lohnt. Wenn ich mal keine Zeit für meinen Blog habe, weil ich mit Büchern beschäftigt bin, oder einfach viel im Job arbeiten muss, steigt das Einkommen meines Blogs trotzdem weiter und spült Geld auf das Konto. Das ist die Macht des passiven Einkommen.

→ Wenn du wissen willst, wie man mit einem Blog Geld verdient, dann lies mein Buch dazu.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Wenn man sich erst einmal ein stabiles passives Einkommen aufgebaut hat, hat man ein angenehmeres Leben. Man muss sich genug Cashflow aufbauen, so dass man die Reise auch genießen kann und die Bilder und Videos das eigene Unternehmen zusätzlich unterstützen.

Der geduldige Unternehmer hat am Anfang oft noch einen Job und arbeitet an seinem Business nach dem Feierabend und an den Wochenenden. Nach einer gewissen Zeit erreicht man den Punkt, in dem das eigene Business mehr Geld verdient, als man selbst in seinem Job. Mit einem gewissen finanziellen Polster kann man dann den Sprung vom Arbeitnehmer zum Vollzeitunternehmer ohne Stress und mit Freude durchziehen.

Wenn man gut dabei ist, dauert das in der Regel ca. 2 – 3 Jahre. Dann ist man frei…

Manche sind schneller und manche brauchen länger. Aber was ist schon der Preis? Ein Job für 40 Jahre, der über deine Zeit und Energie bestimmt?

  • Eine Ausbildung dauert 3 Jahre. Wo landest du? In einem Job, der deine Zeit und Energie frisst.
  • Ein Studium kostet 5 Jahre. Wo landest du? In einem besseren Job, der deine Zeit und Energie frisst.

Sich selbst etwas aufzubauen, dauert mit einem Job etwa 3 intensive Jahre, ohne „Freizeit“. Wo landest du? Dir liegt die Welt zu Füßen!

Ziemlich guter Deal, oder?!

 

Willst du mehr darüber wissen?

Ja, ich will mir passives Einkommen im Internet aufbauen und mein Traumleben leben (Video)

 

 

 

(Dieser Artikel enthält Werbelinks)

Related Post

3 Gedanken zu „Reisen und dabei mit einem Blog Geld verdienen – New Work and Travel

  1. Sag mal – wenn ich fragen darf – meinst du wirklich Menschen pro Tag oder Klicks pro Tag? Kann man das unterscheiden?
    Reisen und durch das Schreiben darüber Geld verdienen. Da wäre ich dabei. Der Jakobsweg hat mich mir und meinen Wünschen wieder s näher gebracht. Vielleicht versuche ich mich doch in naher Zukunft mal im Kindlebereich. Ich danke dir für die Inspiration. Sowas besucht man immer wieder.
    Lg Iris (chaoskirsche)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.