Wie schreibt man ein Buch neben dem Beruf? Buch schreiben Tipps

 

Buch schreiben neben dem Beruf

Das Wichtigste, um neben dem Beruf voranzukommen, ist es ein Tagesziel zu haben. Nach dem ich das Buch „Über das Schreiben und das Leben“ von Stephan King* gelesen habe, in dem er seine ganzen Schreibtipps und Tricks verrät und zeigt, wie er zum größten Schriftsteller unserer Zeit geworden ist, habe ich verstanden, wie ein Autor arbeitet.

Im Prinzip ist es ganz einfach: Er schreibt.

Mehr muss man erst mal nicht tun. Man muss viel und oft schreiben. Jeden Tag.

Ich habe im ersten Jahr nur fast jeden Tag für meinen Blog geschrieben, aber ich habe jeden Tag an ihm gearbeitet. Heute schreibe ich jeden Tag. Ob für meinen Blog, oder für die Bücher. Es reicht, wenn man neben dem Beruf auf 1000 bis 2000 Wörter am Tag kommt. Am Wochenende kann man mehr schaffen.

Mit 2000 Wörtern täglich hat man nach 10 Tagen bereits 20000 Wörter und damit bereits ein 100 Seiten starkes Kindle Buch. Man muss sich einfach nur auf diese Zahlen konzentrieren, um sich zu motivieren. Besonders wenn man in seinem Job festhängt ist das wichtig.

Die zweite Motivationsquelle sind die Einnahmen. Sobald man erst mal ein bisschen was verdient, macht das Schreiben der nächsten Bücher gleich viel mehr Spaß.

Ließ auch andere Artikel zu diesem Thema:

-> Wie man ein Buch / eBook effektiv, neben dem Beruf schreibt
-> Wie Stephen King mein Leben veränderte. Mehr als 10.000 Wörter an einem Tag.

 

Zwei Stunden täglich Zeit nehmen zum Buch schreiben

Um auf 2000 Wörter zu kommen, können unter guten Umständen auch schon zwei Stunden am Tag reichen. Natürlich braucht man dafür die fertig Idee im Kopf. 2000 Wörter können ein langes oder viele kleine Kapitel beinhalten. Natürlich sind 2000 Wörter für professionelle Autoren eine Zahl, die sie über den ganzen Tag skalieren. Man muss auch trennen, ob man jetzt wirklich bewusst etwas Gutes erschaffen möchte, was erfolgreich werden soll und sich noch viele Jahre verkauft. Ein Buchreihe wie Harry Potter oder Herr der Ringe dauerte etwa fünf Jahre in der Vorbereitung. Aber falls man nicht gerade einen neuen Bestseller plant, sondern erst mal ein wenig „üben“ möchte, bzw. Ratgeber schreibt, die keine große Recherche notwendig machen, weil das Wissen einfach aus einem selbst sprudelt, dann ist es ziemlich realistisch 2000 Wörter in zwei Stunden zu schaffen. Natürlich nur in der Rohfassung. Später muss das Ganze noch öfters überarbeitet werden. Aber erst mal geht es darum, etwas auf das digitale weiße Papier zu bekommen.

Zwei Stunden sind dabei ziemlich realistisch und meiner Erfahrung nach, neben einem Job, perfekt unterzukriegen. Da bleibt sogar noch Zeit für den Haushalt und um sich etwas zu Essen zu machen. Damit kommt man schon während einer Arbeitswoche von fünf Tagen auf 10.000 Wörter. Am Wochenende schafft man oft noch ein wenig mehr, sodass man in einer Woche von 7 Tagen locker auf 15.000 Wörter kommen kann, was bereits die Durchschnittsgröße für Kindle Ratgeber ist.

Skaliert man diese Tätigkeit über ein paar Monate und Jahre, dann kann man sich alleine damit ein passives Einkommen aufbauen, von dem aus man sehr gut leben kann. Dann kann eine Pause vom Job machen und sich in einer vollen Selbstständigkeit versuchen, womit man noch mehr Zeit hat, Geld zu verdienen.

 

Lerne mehr dazu und bilde dich weiter:

Starte eine eigene Selbstständigkeit im Internet*

Erfolgreich selbstständig sein*

Baue dir passive Einkommensströme im Internet auf*

Lerne wie man einen Blog mit WordPress aufbaut*

Geld verdienen mit eigenen Ratgeber-Büchern*

Verdiene Geld, in dem du T-Shirts kreierst*

Geld verdienen mit Nischenseiten*

Baue dir dein eigenes Online Business mit dem Evergreen-System*

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.